Veranstaltungen
26.04.2017, 15:33

„Klassenführungen & Co.“

Einsatz neuer Technologien in der Veranstaltungsarbeit

Nummer: 44/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 27.04.2017, 09:30
Ende: 27.04.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 25.03.2017, 23:59
Referent/ in: Julia Bergmann, Trainerin für Informationskompetenz aus Bremen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 15
Freie Plätze: 0
Gebühren: € 90.00

 

Inhalt:

In dieser Schulung werden neue,  technologie-unterstützte Konzepte für die Durchführung von Klassenführungen vorgestellt und ausprobiert.
Diese Konzepte dienen als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen zu neuen Veranstaltungsformaten mit dem Einsatz neuer Technologien.

-   Einsatz von QR-Codes in Bibliotheksrallyes

-   Mit Maker-Tools wie MaKey MaKey die Mint-Bestände der Bibliothek (Mathematik, Informatik,
    Naturwissenschaften und Technik) neu einbinden

-   Augmented Reality (visuelle Darstellung von Informationen) und Kindersachbücher


Volle Kraft voraus: Motivation und Selbstmotivation für Mitarbeiter/innen ab 45

- Zweitägiger Workshop -

Nummer: 45/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 03.05.2017, 09:30
Ende: 04.05.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 29.03.2017, 23:59
Referent/ in: Kirsten Jule Lawall, Dipl.-Psychologin, Trainerin und Coach bei Profitraining
Zielgruppe: Alle Mitarbeiter/innen in Bibliotheken ab 45, die ihre persönlichen und beruflichen Ziele und Motivationsstrategien kennenlernen möchten
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 14
Buchungen: 7
Freie Plätze: 7
Gebühren: € 250.00

 

Seminarziel:

In diesem Seminar geht es um Ihre berufliche Standortanalyse: Wo stehe ich, wo will ich hin, welche beruflichen Ziele habe ich erreicht, welche stehen noch aus?

Zusätzlich lernen Sie unterschiedliche Motivationsquellen kennen und erfahren, welcher Motivationstyp Sie sind. Instrumente und Techniken aus dem Selbstmanagement helfen Ihnen dabei, flexibel und optimistisch Aufgaben zu meistern und mit Veränderungen umzugehen.

 

Inhalte:

-    Standortbestimmung: Analyse und Interpretation ihrer beruflichen Situation

-    Welcher Motivationstyp sind Sie: Was motiviert Sie? Kennen Sie Ihre Motivationsquellen?
     Wissen Sie, in welche Richtung Sie sich optimal motivieren können?

-    Wo liegen Ihre persönlichen Stärken? Wie können Sie Ihre beruflichen Fähigkeiten und
     Kenntnisse optimal nutzen, erweitern und einsetzen?

-    Lebensziele: Werte überprüfen, was möchte ich noch erreichen in meinem Berufsleben?


Input am Nord-Ostseekanal - Neues aus der IT-Welt für Bibliotheken

Fortbildungsveranstaltung der Fachstellenkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland in Kooperation mit der Büchereizentrale Schleswig-Holstein

Nummer: 1/17
Status: Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.
Beginn: 17.05.2017, 10:00
Ende: 17.05.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 30.04.2017, 23:59
Referent/ in: Carolin Rohrßen (Bücherhallen Hamburg), Daniela Verhoeven (Öffentliche Bücherei Geldern), Johannes Wentzel (nethex.Medienkompetenz für die Bildungsarbeit)
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Gebühren: € 25.00

10:00 Uhr     Begrüßung

10:15 Uhr    1. Input

Mehr Flexibilität und längere Öffnungszeiten für den Kunden – die „Offene Bibliothek“ in Hamburg
Carolin Rohrßen (Bücherhallen Hamburg, Stellv. Bereichsleitung EDV und Organisation)

Längere Öffnungszeiten sind der häufigste Kundenwunsch, der an die Bücherhallen Hamburg herangetragen wird. In den letzten Jahren sind unter anderem durch den Einsatz von RFID-Technik zahlreiche Ressourcen umgesteuert worden. Der technische Umstrukturierungsprozess setzte sich Ende 2014 mit einer Selbstbedienungsbibliothek in Finkenwerder fort.
Nach dänischem Vorbild öffnet sich der Kunde jetzt die Bibliotheksräume in den Zeiten selbst, in denen keine personalbesetzte Öffnung möglich ist. Ein Zugangscomputer verifiziert Kunden anhand eines Datenbankabgleiches über die Kundenkarte und steuert anschließend die elektronische Türöffnung. Ein Kamerasystem zeichnet die Vorgänge in der Bibliothek auf. Zu allen Zeiten kann der Kunde das Medien- und Dienstleistungsangebot nahezu komplett nutzen. Die Öffnungszeiten der Bücherhalle Finkenwerder konnten inzwischen von 12 auf 30 Öffnungsstunden erweitert werden.
Stellt sich die Frage: „Ist eine geöffnete Bibliothek ohne Personal besser, als eine geschlossene?“. In Hamburg lautet die Antwort: „Ja“. Der Ausbau von Open Libraries an weiteren Standorten ist in der Planung.

11:15 Uhr    Pause

11:30 Uhr    2. Input      

Vom „Gaming-Projekt im ländlichen Raum“ zu „#GamingWahnsinn – das Finale“
Dipl. Bibl. Daniela Verhoeven; Leiterin der Öffentlichen Bücherei Geldern

Wie integrieren kleine Büchereien Konsolen und Konsolenspiele in ihr Bestandsangebot und Elemente aus der Spielekultur in die Bibliotheksarbeit? Dieser Herausforderung haben sich fünf katholische öffentliche Büchereien aus dem ländlichen Raum gestellt. In mehreren Workshops wurde eine Technikauswahl getroffen, eine Marketing-Strategie entwickelt und die Umsetzung geplant.
Darüber hinaus wurde ein Konzept für eine Bücherei übergreifende Veranstaltung entwickelt. Diese fand als Höhepunkt und vorläufiger Abschluss mit rund 70 Teilnehmern statt, bei der in 8 Stunden bzw. 10 Runden bzw. 23 Spielen die „Gaming-Bücherei 2016“ ermittelt wurde.


12:30 Uhr    Pause
 
14:00 Uhr    3. Input

Smart mobil! – Tablets, Smartphone & Apps in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen
Johannes Wentzel; nethex.Medienkompetenz für die Bildungsarbeit

Ob QR-Codes, eigene Rallys, Quizze , „Outdoor-Gaming“ oder virtuelle Realität  – das Smartphone oder der Tablet-PC bieten für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen viele kreative und abwechslungsreiche Möglichkeiten.  
Gerade Kinder und Jugendliche, die an das Thema „Lesen“ herangeführt werden sollen, lassen sich so motivieren,  sich z.B. mit einem Bibliotheksquiz auf neue Inhalte einzulassen und die Bibliothek als einen spannenden Erlebnisort zu erfahren. Aber auch „Lese-Profis“ jeden Alters können durch interaktive Angebote Literatur noch einmal von einer neuen Seite kennen lernen.
Einen Überblick über die aktuellen digitalen Lebenswelten Heranwachsender und die damit verbunden „digitalen Möglichkeiten“ der  interaktiven Arbeit mit der Zielgruppe bietet der Vortrag „Smart mobil“.

15:30 Uhr    Pause

15:45 Uhr    4. Input

NETzWorking – Grundlagenkurs für Digitale Werkzeuge und Bibliotheksarbeit im Social Web
nn; Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW

Im Selbstlernkurs „NETzWorking“ wird wöchentlich, in Form eines Blogbeitrages, ein Thema vorgestellt und anhand von Übungsaufgaben von den Teilnehmern bearbeitet. Die Teilnehmer werden aufgefordert die Werkzeuge und Sozialen Medien zu erforschen als auch sich gegenseitig zu helfen, zu „vernetzen“. Denn dies sind die 2 Standbeine für Bibliotheksarbeit im Social Web: NETworking + NETZworking  – “Vernetzung & Arbeiten im Netz”
Der Kurs wurde 2015  in Kooperation mit der Büchereizentrale Niedersachsen entwickelt und durchgeführt. Seit 2016 wird der Kurs von der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW eigenständig durchgeführt. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen die Lernerfolge der Teilnehmer und die Erfahrungen mit dem Kursformat. „Netzworking“


16:45 Uhr    Ende der Veranstaltung

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung bei der Hessischen Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken an. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Die Teilnahmegebühr beträgt 25,- Euro inkl. Tagungsgetränken.

Für Rückfragen steht Ihnen Alexander Budjan zur Verfügung (Tel.: 0611/9495-1870).


Die Spieltruhe kommt! - Neue Spiele für die Ausleihe

Fortbildung mit Martina und Andreas Silbermann

Nummer: 3/17
Status: Bereits gebucht
Beginn: 07.06.2017, 09:30
Ende: 07.06.2017, 13:00
Anmeldeschluss: 15.05.2017, 23:59
Referent/ in: Martina und Andreas Silbermann
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 20
Buchungen: 11
Freie Plätze: 9
Gebühren: € 25.00

Fleißige Autoren haben mit einfallsreichen Spieleideen für einen ausgezeichneten Spiele-Jahrgang gesorgt. „Die SpielTruhe“, Partner der Bibliotheken seit über 20 Jahren, hat auch dieses Mal wieder alle Neuheiten ausführlich auf Eignung für die Ausleihe getestet.

Es werden die besten Spiele dieses Jahrgangs in einem kurzweiligen Überblick vorgestellt. Spielprinzip und Wirkungsweise werden erläutert und das vollständige Spielmaterial steht zur Ansicht bereit.

Besondere Berücksichtigung finden individuelle Bedürfnisse der Bücherei und zusätzlich werden nützliche Tipps und Empfehlungen rund um Bestandserwerb, Bestandspflege und Ausleihe gegeben.


Arbeitsplatz- und Stellenbeschreibungen in Bibliotheken

Seminar mit Friederike Sablowski M.A. (LIS), Leiterin der Stadtbücherei Bad Segeberg

Nummer: 46/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 28.06.2017, 09:30
Ende: 28.06.2017, 13:00
Anmeldeschluss: 01.06.2017, 23:59
Referent/ in: Friederike Sablowski M.A. (LIS), Leiterin der Stadtbücherei Bad Segeberg
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 15
Buchungen: 9
Freie Plätze: 6
Gebühren: € 40.00

 

Inhalt:

Stellenbeschreibungen gehören zu den wirkungsvollsten, gleichzeitig aber oft zu den am wenigsten verstandenen Instrumenten der Personalführung  und -organisation. Schlanke Organisationsformen, Delegation von Verantwortung und das Zusammenarbeiten im Team setzen eindeutig definierte Stellen voraus.

Themenbereiche wie Arbeitsplatzbeschreibungen, Ein- und Höhergruppierungen werden in diesem Seminar ebenso behandelt wie die allgemeinen Ziele, der Nutzen und das Fehlen von Arbeitsplatz/Stellenbeschreibungen.

Sie werden in diesem Seminar lernen, wie Stellenbeschreibungen/ Arbeitsplatzbeschreibungen strukturiert sein müssen, wie man sie vorbereitet, erstellt und letztendlich einführt und aktualisiert.


Actionbound – ein Tool für die moderne Bibliothek

Workshop mit Simon Zwick, Geschäftsführer und Entwickler bei Actionbound

Nummer: 47/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 05.07.2017, 09:30
Ende: 05.07.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 31.05.2017, 23:59
Referent/ in: Simon Zwick, Geschäftsführer und Entwickler bei Actionbound
Zielgruppe: KollegInnen, die in den Bibliotheken bibliothekspädagogische Angebote machen und selbst Actionbounds erstellen möchten
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 12
Buchungen: 12
Freie Plätze: 0
Gebühren: € 90.00

 

Actionbound ist eine medienpädagogische Software, mit der spannende und interaktive Rallye-Schnitzeljagden (Bounds) erstellt und gespielt werden können.
Sie ist besonders gut für spielerische Bibliotheksführungen mit dem Einsatz neuer Medien geeignet.

Das mehrfach ausgezeichnete medienpädagogische Tool Actionbound begeistert die Spieler selbst aktiv zu werden, Inhalte zu gestalten und Aufgaben in einer Gruppe oder allein zu lösen.

Mit dem Bound-Creator können diese Bounds kinderleicht und schnell erstellt werden. Es sind keine Programmierkenntnisse notwendig.
In diesem Workshop stehen die praktischen Einsatzmöglichkeiten von Actionbound in Bibliotheken im Vordergrund.

Inhalte:

-    Einführung in die Actionbound-App und den Bound-Creator
-    Kennenlernen der verschiedenen Features
-    Entwickeln und spielen eigener Bounds
-    Anregungen für die Praxis

Bitte gerne mitbringen:
Smartphone oder Tablet. Laptops werden allen Teilnehmern zur Verfügung gestellt.


„Lebendig und nachhaltig Vorlesen“ mit Rainer Rudloff

Vorlesen, so dass den Kindern der Mund vor Staunen offen steht.
Vorlesen, so dass es die Älteren packt, ein Buch zur Hand zu nehmen.

Nummer: 50/16
Status: Bereits gebucht
Beginn: 12.07.2017, 10:00
Ende: 12.07.2017, 16:30
Anmeldeschluss: 09.06.2017, 23:59
Referent/ in: Rainer Rudloff, Schauspieler, Sprech- und Stimmlehrer aus Lübeck
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ort: Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Max. Teiln.: 12
Buchungen: 12
Freie Plätze: 0
Gebühren: € 70.00

 

Inhalt:

Rainer Rudloff vom Institut Vivid Voices vermittelt in diesem Seminar die Grundlagen für ausdrucksstarkes und zugewandtes Vorlesen. Als Sprecherzieher und Schauspieler steht er für einen respektvollen und dabei höchst lebendigen Umgang mit Sprache und Texten.

Sie werden die anatomischen und funktionellen Grundlagen des Sprechens kennenlernen (Wie funktioniert Sprechen?).

Sie werden erleben, was es heißt, der Sprache Gestalt zu geben (Thema: Artikulation, Lautkraft, Stimmgestaltung).

Sie werden erfahren, wie man mit Hilfe von Atmung, Sprechtempo, Pausen, stimmlichen Mitteln und seiner Vorstellungskraft einen Text zum Leben erweckt (Wie kommt der Wolf in die Stimme?).

Sie werden anhand von Übungen den regenerierenden und kräftigenden Einsatz ihrer Stimme einüben.

Und vor allem werden Sie selbst vorlesen und die Möglichkeit haben, in Einzelarbeit mit Herrn Rudloff vor der Gruppe an ihrem persönlichen
Stil und Ausdruck zu arbeiten.

Bringen Sie bitte einen Text mit, den Sie mögen und an dem Sie arbeiten möchten.