Digitale Klassenführung mit App & Co. – QR-Code-Rallye in Öffentlichen Bibliotheken gestartet

Rendsburg, 25.Januar 2017
 
Mit der QR-Code-Rallye „…gemeinsam in der Bibliothek auf der Jagd nach dem Superschurken“ gehen die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) neue – digitale – Wege, um Jugendlichen Öffentliche Bibliotheken näherzubringen. 45 Büchereien und rund 430 Klassen sind 2017 dabei, wenn es heißt: Gemeinsam mit James Bound die Bibliothek retten!

Der offizielle Startschuss für die interaktive Erkundungs-Rallye fiel heute im Agenten-Hauptquartier in der Stadtbücherei Rendsburg. Mithilfe der Bildungs-App „Actionbound“ begaben sich 17 Schülerinnen und Schüler der 6b der Gemeinschaftsschule Altstadt auf eine digitale Erlebnistour durch die Bücherei. Eingebunden in eine Spionagegeschichte der Krimiautorin Sabine Trinkaus wurden die Nachwuchsagenten in die Lösung des Falls einbezogen und halfen der Hauptfigur James Bound, die geheime Mission zu erfüllen und den Übeltäter zu schnappen. Mit Smartphones und Tablets ging es auf die Suche nach versteckten QR-Codes. Durch das Lösen der dahinter verborgenen Aufgaben und Rätsel lernte die Gruppe auf kreative Weise die Bibliothek kennen.

Das neue Projekt versteht sich als erweiterte Form der Klassenführung. Es soll Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse an die Angebote öffentlicher Büchereien heranführen und gleichzeitig fit für die digitale Medienwelt machen. Die Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz ist fester Bestandteil in den Bildungsplänen der Schulen und zählt zu den Kernaufgaben Öffentlicher Bibliotheken.

„Lese- und Medienkompetenz gehören zu den grundlegenden Fertigkeiten, die Kinder und Jugendliche für die Teilhabe an unserer modernen Informationsgesellschaft benötigen. Mit der QR-Code-Rallye führen die beteiligten Bibliotheken Schülerinnen und Schüler auf spielerische Weise an die Welt des Wissens heran und vermitteln gleichzeitig den sinnvollen Umgang mit Smartphones und Tablets“, erläuterte Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Die Förderung durch die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) ermöglichte es, die QR-Code-Rallye gemeinsam mit Studierenden der FH Kiel (Fachbereich Medien) sowie der HAW Hamburg (Projekt „Netzdurchblick“) zu entwickeln und den beteiligten Bibliotheken zur Verfügung zu stellen. „Wir freuen uns, dass rund 12.000 Schülerinnen und Schüler 2017 an dieser Rallye teilnehmen werden und die Bibliothek auf einer interaktiven Spionagejagd entdecken können“, ergänzte die anwesende Nina Soppa, Referentin für Medienkompetenzförderung der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Teilnehmende Bibliotheken 2017 in Schleswig-Holstein:
45 Büchereien
Aabenraa, Bad Oldesloe, Bad Segeberg, Barmstedt, Boostedt, Bordesholm, Brunsbüttel, Büsum, Eckernförde, Eutin, Flensburg, Geesthacht, Glinde, Glückstadt, Halstenbek, Heide, Heiligenhafen, Helgoland, Henstedt-Ulzburg, Husum, Itzehoe, Kaltenkirchen, Kappeln, Kiel, Kronshagen, Lauenburg, Neumünster, Neustadt, Norderstedt, Nortorf, Oldenburg, Plön, Preetz, Quickborn, Reinbek, Rellingen-Ort, Rendsburg, Schacht-Audorf, Schönkirchen, Schwarzenbek, Stockelsdorf, Süderbrarup, Tornesch, Trappenkamp, Wedel

Die QR-Code-Rallye „… gemeinsam in der Bibliothek auf der Jagd nach dem Superschurken“ ist ein Projekt der Büchereizentrale Schleswig-Holstein und wird gefördert von der Medienanstalt Hamburg/ Schleswig-Holstein.
An der Gestaltung der Rallye haben mitgewirkt: Studierende der FH Kiel, Studierende der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Krimiautorin Sabine Trinkaus, Bildungs-App Actionbound, Kolleginnen und Kollegen aus den Bibliotheken in Bordesholm, Kiel, Kronshagen, Rendsburg.

 

25.01.2017