"Willkommen in Schleswig-Holstein. Bücher und Spiele speziell für Flüchtlinge"

Rendsburg, 02. Oktober 2015

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein und der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. präsentierten heute in Boostedt gemeinsam entwickelte Angebote für Flüchtlinge. Schirmherr für das Projekt ist der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Stefan Studt, die schleswig-holsteinischen Sparkassen unterstützen das Projekt und sichern die Finanzierung.

Weltweit sind Millionen Kinder, Frauen und Männer auf der Flucht, die durch Kriege oder Verfolgung aus ihrer Heimat vertrieben wurden. Menschen, die in Schleswig-Holstein ankommen, müssen sich in einer für sie zunächst fremden Welt zurechtfinden: Ein neues Land, eine neue Stadt, eine neue Kultur und nicht zuletzt eine neue Sprache erwarten sie. Um ihnen die Ankunft zu erleichtern, haben die Büchereizentrale und der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein Angebote für Menschen entwickelt, die erst seit Kurzem im Land sind.

Die Medienboxen „Willkommen in Schleswig-Holstein“ enthalten Bücher und Spiele, die der ersten Orientierung in der neuen Umgebung und in der deutschen Sprache dienen. Der Mix aus (Bild-)Wörterbüchern, landeskundlichen Informationen und Materialien zum Deutschlernen für die Ausgangssprache Arabisch wird ergänzt durch Spiele und Vorlesebücher. Das Angebot richtet sich an Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Je nach örtlichem Bedarf lässt sich die Basiszusammenstellung um weitere Module in unterschiedlichen Herkunftssprachen wie Persisch oder Russisch erweitern. Die öffentlichen Büchereien stellen die Medien als Dauerleihgabe lokalen Initiativen und ehrenamtlich Helfenden zur Verfügung, um diese bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen. Eingesetzt werden können die Boxen überall dort, wo aktive Integrationsarbeit geleistet wird, z.B. in Flüchtlingsunterkünften, Gemeindezentren oder auch in den Büchereien selbst. Weiterführende Angebote können die Materialien ergänzen. Bis Weihnachten werden 63 Standorte mit Medienboxen ausgestattet.

In seinem Grußwort hob Innenminister Stefan Studt als Schirmherr die Bedeutung des Projekts hervor: „Das Engagement in unseren schleswig-holsteinischen Kommunen wird stark ergänzt durch bedeutende Projekte wie diese. Unsere Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein tragen auf vielfältige Weise zu einem Willkommen vor Ort bei und können bei den neuen und besonderen Aufgaben unterstützen; und einige tun dies bereits sehr erfolgreich.“

„Ziel des Projekts ist es, ein Willkommenszeichen zu setzen und den interkulturellen Dialog zu fördern. Als erste Orientierungsmöglichkeit ebnet das Projekt den Flüchtlingen den Weg zu weiterführenden Angeboten der Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein“, erläutert Dr. Heinz-Jürgen Lorenzen, Direktor der Büchereizentrale.

„Integration passiert nicht von selbst. Die Bücherkisten bieten einen Anreiz für Flüchtlinge, sich Sprachkenntnisse anzueignen und über Literatur einen Zugang zu unserer Kultur zu finden“, betont Andrea Dallek vom Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.

„Die schleswig-holsteinischen Sparkassen sind sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und übernehmen sie in diesem Fall besonders gerne. Mit der Finanzierung der Medienboxen wollen wir zum einen den Flüchtlingen bei ihrer Orientierung in unserem Land helfen und zum anderen die vielen Ehrenamtlichen unterstützen, die sich unermüdlich und vorbildlich für ihre Integration einsetzen“, begründet Martin Deertz, Vorstand der Sparkasse Südholstein, das Engagement der schleswig-holsteinischen Sparkassen.

Für den landesweiten Startschuss wurde der Nationale Tag des Flüchtlings gewählt. In der Gemeindebücherei Boostedt nahmen am heutigen Vormittag Büchereileiterin Susanne Grabowski und Vertreter der örtlichen Initiativen „Willkommen in Boostedt e.V.“ und „Arbeitskreis Flüchtlingspartnerschaft“ der ev.-luth. Bartholomäus Kirchengemeinde die erste Medienbox entgegen. Überreicht wurde diese von Martin Deertz, Vorstand der Sparkasse Südholstein.

Die Medienauswahl umfasst:

-       (Bild-) Wörterbücher

-       Bücher und Spiele zum Deutschlernen

-       Informationen über Deutschland und Schleswig-Holstein

-       (Mehrsprachige) Kinderbücher

-       Tiptoi- und Ting-Vorlesebücher

-       Freizeitspiele

Weiterführende Angebote der Büchereien:

-       Kostenlose Nutzung vieler Angebote vor Ort ohne Anmeldung und ohne Bibliotheksausweis

-       Internetzugang

-       Computerarbeitsplätze

-       Bücher und Medien in verschiedenen Sprachen

-       Veranstaltungen für Kinder- und Erwachsene

-       Bibliotheksführungen

Büchereistandorte, die in den kommenden Wochen mit Medienboxen ausgestattet werden:

Ahrensburg, Bad Oldesloe, Bad Schwartau, Bad Segeberg, Barmstedt, Boostedt, Bordesholm, Bredstedt, Brunsbüttel, Büsum, Eckernförde, Elmshorn, Eutin, Fahrbücherei im Kreis Rendsburg-Eckernförde, Flensburg, Flintbek, Geesthacht, Gettorf, Glinde, Großhansdorf, Harrislee, Heide, Heiligenhafen, Henstedt-Ulzburg, Hohenwestedt, Husum, Itzehoe, Kaltenkirchen, Kiel, Kronshagen, Lauenburg, LEB Flensburg, Leck, Lensahn, Lübeck, Lütjenburg, Meldorf, Mittelangeln, Mölln, Neumünster, Neustadt i.H., Norderstedt, Nortorf, Oldenburg i.H., Pinneberg, Preetz, Quickborn, Ratzeburg, Rendsburg, Scharbeutz, Schleswig, Schwarzenbek, Schwentinental, Sörup, Stockelsdorf, Tarp, Tönning, Tornesch, Trappenkamp, Uetersen, Wedel, Westerland, Wyk auf Föhr

02.10.2015