Das weiße Blatt - Weltbilder und Bilderwelten zum Nachdenken mit Kindern

Das weie Blatt Susanne Brandt skal26.03.2019 –  Welche Fragen haben Kinder an die Welt, wenn sie über Frieden nachdenken oder Dinge in der Natur entdecken, wenn sie von ihrem Zuhause und ihren Familien erzählen – was wollen Kinder wissen? Und was wollen sie verändern? Das Projekt „Das weiße Blatt – Weltbilder und Bilderwelten zum Weiterdenken mit Kindern“ will Heranwachsende dazu anzuregen, ihre Umwelt wahrzunehmen, eigenen Ideen von einem guten Leben Gestalt zu geben und miteinander Neues auszuprobieren. In Kooperation mit den Bücherpiraten e.V. entwickelte die Büchereizentrale Angebote für Bibliotheken zur UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Gefördert wird das Vorhaben durch den Fonds für Nachhaltigkeitskultur des Rats für nachhaltige Entwicklung. Bis Mitte März 2019 konnten bereits mehr als 100 Multiplikatoren aus Bibliotheken, Grundschulen und Kitas im In- und Ausland im Rahmen von Workshops die Begleitmaterialien kennenlernen und Umsetzungsideen ausprobieren. Nähere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier.

Anlässlich der Projektvorstellung in der Stadtbücherei Schwarzenbek hob Projektleiterin Susanne Brandt die Bedeutung von Öffentliche Bibliotheken als wichtige Vermittler im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung hevor: „Sie bieten nicht nur eine Fülle von Informationen. Wichtiger noch ist es, die eigene Wahrnehmung und Lust am Weiterdenken anzuregen, durch kreative Medienarbeit die Gestaltungskompetenz zu stärken, Ideen von jungen Menschen zu teilen und zu zeigen: Auch du kannst etwas verändern.“

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Foto: © BZSH