Auszeichnung für FakeHunter

FakeHunter BestPractise klein19.03.2019 – Der Best-Practice-Wettbewerb der Gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv zielt auf Bestrebungen zur Förderung von Informationskompetenz vor dem Hintergrund veränderter Mediennutzungserfahrungen ab. Der Wettbewerb soll vorbildliche Konzepte und Umsetzungen fördern und bekannt machen, um den Erfahrungsaustausch zu fördern und zum Nachahmen anzuregen. Der diesjährige Wettbewerb stand unter dem Motto: „Gamen, Zocken, Daddeln… Spielerische Wege der Förderung von Informationskompetenz in Bibliotheken“.

Auf dem Bibliothekskongress in Leipzig wurden nun drei von insgesamt 17 Einsendungen aus Wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken ausgezeichnet. Das Projekt FakeHunter der Büchereizentrale Schleswig-Holstein erhielt den 2. Platz. Ausgezeichnet mit dem 1. Platz wurde das Escape-room Projekt „Das verschollene Manuskript“ der Stadtbibliothek Berlin-Mitte, eingereicht von Dorothea Müller-Kliemt. Der 3. Platz ging an das Serious Game „Lost in Antarctica“ der UB Braunschweig, eingereicht von Dr. Simone Kibler.

Foto: © BZSH